Weihnachtsprojekt zum Mitsingen

Der Kirchenverwaltungsrat freut sich, dass mit Jelena Kohli eine Leiterin für den Kinder- und Jugendchor gefunden werden konnte. Vorerst ist geplant, dass sie als Projektleiterin mit den Kindern den Familienweihnachtsgottesdienst vom Montag, 24. Dezember um 16.30 Uhr mitgestaltet.
Die wöchentlichen Proben sind jeweils dienstags um 17.00 Uhr im BGZ und dauern ca. eine Stunde. Am Dienstag, 13. und 20. November ist keine Probe. Wenn Ihr Kind Interesse hat, an diesem Projekt mitzusingen oder Sie noch Fragen haben, melden Sie sich direkt bei Jelena Kohli, ✆ 076 361 60 37


Elisabethengottesdienst

Auch dieses Jahr lädt die Frauengemeinschaft zum Gottesdienst ein, an dem wir der Heiligen Elisabeth und dem Hilfswerk der Frauengemeinschaft, dem Elisabethenwerk, gedenken. «60 Jahre Elisabethenwerk – 60 Jahre Frauen für Frauen», so feiert das Elisabethenwerk sein Jubiläum. Es blickt auf eine interessante und erfüllte Zeit zurück. Aber auch in Zukunft brauchen die Frauen unsere Unterstützung. Frauen aus den Drittweltländern profitieren nämlich von diesem Hilfswerk mit seinen Projekten. Sie lernen zum Beispiel, wie sie ihre Kinder gesund ernähren oder wie sie den Boden besser und kleinräumiger bewirtschaften können. In den Gottesdiensten wollen wir dem Thema «Geschenkte Fülle» nachgehen. So lädt die Frauengemeinschaft ganz herzlich ein, eines der beiden Gottesdienstangebote am Sonntag, 18. November wahrzunehmen: 7.45 Uhr Kreuzkirche und 10.30 Uhr Stadtkirche.


Erstkommunion

Gemeinschaftsbild

Am Dienstag, 20. November um 20.00 Uhr sind alle interessierten Eltern unserer Erstkommunionkinder ins BGZ eingeladen, sich Gedanken über das Gemeinschaftsbild für den Festtag zu machen und Ideen zu unserem Thema «Freundschaft» zu entwickeln.


Schöpflöffel

Am Donnerstag, 17. Januar um 12.00 Uhr im BGZ lädt der Pfarreirat zum Mittagstreff ein. Es wird ein einfaches Mittagessen inklusive Getränken angeboten. Preis für Erwachsene Fr. 15.– / Kind Fr. 6.–.
Anmeldungen bis spätestens Dienstag, 15. Januar, 12.00 Uhr ans Pfarreisekretariat, ✆ 055 280 21 80,   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Zur Geschichte der Pfarrei Uznach und ihrer Kirchen

Der Historiker Kilian Oberholzer hat ein Werk über die Uzner Stadtkirche verfasst. Seine Publikation befasst sich mit der Christianisierung des Linthgebiets und der Geschichte der Pfarrei Uznach. Sie dreht sich zudem um den ersten Märtyrer der Reformation, der den Feuertod erleidet.

Wie ein Uzner Pfarrer als Ketzer auf dem Scheiterhaufen landet

Die Publikation kann beim Pfarreisekretariat zum Preis von Fr. 25.-- bezogen werden.


 

Beicht- und Versöhnungsgespräch

Das monatliche Angebot für ein Beicht- und Versöhnungsgespräch in der Stadtkirche wurde mangels Nachfrage aufs neue Jahr eingestellt. Weiterhin besteht aber die Möglichkeit, ein solches Gespräch mit Pfarrer Michael Pfiffner zu vereinbaren. Ebenfalls bietet die Abtei St. Otmarsberg in Uznach jeden Samstag von 10.00 bis 11.00 Uhr Beichtgelegenheiten in der Klosterkirche an.


Ringschleifenanlage in der Stadtkirche

Vielleicht haben Sie sich gefragt, was dieses Schild bedeutet, welches an verschiedenen Orten in der Stadtkirche aufgehängt ist?
Tragen Sie ein Hörgerät? Dann wissen Sie bestimmt die Antwort: In der Stadtkirche ist eine Ringschleifenanlage montiert. Durch Umschalten Ihres Hörgerätes auf die T-Spule empfangen Sie auf Ihrem Hörgerät den Ton direkt und störende Nebengeräusche werden ausgeblendet. Nutzen Sie diese Möglichkeit und testen Sie für beste Qualität allenfalls auch einen anderen Sitzplatz.


 

Rosenkranzgebete

Marienkapelle: Montag und Mittwoch, 8.30 Uhr

St. Josefskapelle: Dienstag, 17.00 Uhr

Kreuzkirche: Freitag, 17.00 Uhr


 

Glutenfreie Hostien

Vermehrt sind unter uns Mitmenschen auf glutenfreie Nahrung angewiesen. In unserer Seelsorgeeinheit besteht die Möglichkeit, die Kommunion glutenfrei zu empfangen. Bei Gottesdiensten in der Stadtkirche und der Kreuzkirche kann man mit einer kurzen Meldung vor der Feier das Bedürfnis in der Sakristei anmelden. Für andere Gottesdienste können über das Pfarramt Lösungen gesucht werden.