Theologie 60plus – Sieben Matineen: «Bietet Jesus freie Tage?».

In einer Zeit, die alles unter das Diktat von Wirtschaft und Konsum stellt, geraten die christlichen Feste unter die Räder. Das Weihnachtsgeschäft überschattet den Advent, der Osterhase überspielt die Dramatik menschlichen Leidens, verniedlicht Passion und Karfreitag. Und an Pfingsten weht meist nicht mehr der Heilige Geist. – Freie Tage oder Feiertage? Das ist hier die Frage.
An sieben Vormittagen führen wir Sie im Rahmen spannender Vorträge und ungezwungener Diskussionen an Sinn und Bedeutung dieser Feste heran, eröffnen Ihnen den Zugang zu vielleicht vergessenen und verschütteten Erkenntnissen. Und wir wagen die Frage, wer Jesus Christus heute für uns ist.
Sieben Matineen mit Vorträgen und Diskussion vom 23. Oktober bis 4. Dezember 2018, jeweils am Dienstag, 09.30 bis 11.30 Uhr, im Pfarreizentrum, Dorfplatz 12, 8737 Gommiswald. Kursleitung: Dr. Jürg Wüst, Theologe. Kosten: Fr. 160.-.
Auskunft und Anmeldung bis 9. Oktober 2018 an: Theologisch-pastorales Bildungsinstitut TBI, Bederstrasse 76, Postfach, 8027 Zürich

Webseite

dienstags, 23. Oktober bis 4. Dezember 2018
9.30 bis 11.30 Uhr
Pfarreizentrum Gommiswald


Rosenkranzmonat

Papst Franziskus veröffentlichte auf Twitter das folgende Bekenntnis: «Der Rosenkranz ist das Gebet, das mein Leben begleitet; das Gebet der Einfachen und der Heiligen; das Gebet meines Herzens.» Der Oktober ist als Monat dem Rosenkranz gewidmet. In unserer Pfarrkirche wird jeden Freitag um 17.00 Uhr das Rosenkranzgebet gepflegt. Es wäre schön, wenn sich Beter und Beterinnen ganz besonders im Rosenkranzmonat dazu gesellen. Für Gebetsanliegen steht unter dem Fürbittbuch ein Briefkasten zur Verfügung. Dieser wird von den Betenden vorgängig geleert, um die Anliegen ins Gebet einzuschliessen. Das Plakat neben der Bushaltestelle bei der Pfarrkirche lädt ein, zu einem kurzen Verweilen und Innehalten mit Gebet oder dem Entzünden einer Kerze in der Pfarrkirche oder dem Hinterlassen eines Gebetsanliegens. Die Aufschrift: «Beten ist das Atemholen der Seele» soll dazu ermutigen, in besonders belastenden Momenten und Lebenssituationen bei Gott Ruhe zu suchen. Das entzündete Licht soll Hoffnungsschimmer sein und/oder ausdrücken, dass man sich mit anderen Menschen in einer Notlage verbunden wissen will. Das auf der vordersten Kirchenbank bereitliegende Besinnungsheft kann dabei zusätzlich helfen.

Freitags im Oktober
17.00 Uhr
Pfarrkirche Gommiswald


Mit anderen aus der Seelsorgeeinheit pilgernd unterwegs sein

Es ist zur Tradition geworden, dass alle zwei Jahre eine Carwallfahrt zu einer Wallfahrtskirche angeboten wird. In diesem Jahr lädt unsere Seelsorgeeinheit am Samstag, 20. Oktober zu einer Reise an den Marienwallfahrtsort nach Hergiswald LU ein.
Die Wallfahrtskirche Um 1490 liess sich Bruder Johann Wagner (*1456–1516) als Eremit am Fusse des Pilatus nieder. Am Ort seines Wirkens in Hergiswald bei Kriens ist an einem wunderschönen Aussichtspunkt mit Panoramablick auf Luzern, den Vierwaldstätter und den Sempachersee der heutige Wallfahrtsort als Ort der Stille und der inneren Sammlung entstanden. Die ursprünglich spätgotische Marienkapelle, wurde bis 1662 zur stattlichen Barock-Kirche mit Loretokapelle erweitert. Das schlichte Äussere der Kirche, welches immer noch die Stimmung einer Einsiedelei weckt, führt in ein festliches Inneres mit dem von Kaspar Meglinger gemalten luftigen Himmelsgewölbe. Dieses besteht aus 364 Bildtafeln mit weissem Grund und lädt mit seinen unterschiedlichsten Symbolen zum Verweilen und zum phantasievollen Lobpreis Mariens ein.

Programm für die Wallfahrt nach Hergiswald

Wir reisen am Samstag, 20. Oktober ab 8.00 Uhr im Bus mit Edy Marty. Je nach den Anmeldungen wird die Route mit den genauen Abfahrtszeiten aufgrund der gewünschten Einstiegsorte (grundsätzlich alle Postautohaltestellen in der Seelsorgeeinheit) bestimmt. Die Reise führt direkt zum Wallfahrtsort. Bei gutem Wetter besteht die Möglichkeit, das letzte Wegstück – den Rosenkranzweg – zu Fuss zu gehen (ca. 1 Std.). Um 11.00 Uhr wird in einer stündigen Führung, die wunderbar gestaltete Wallfahrtskirche erklärt. Anschliessend fahren alle zum Mittagessen ins Restaurant «Obernau». Wieder zurück in Hergiswald wird gemeinsam um 15.00 Uhr ein Gottesdienst gefeiert, bevor die Heimreise angetreten wird.
Kosten inklusive Mittagessen: Fr. 40.– (Kinder bis 16 Jahre gratis). Anmeldungen bis spätestens Montag, 8. Oktober ans Pfarramt Gommiswald, ✆ 055 280 22 06, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Samstag, 20. Oktober
ab 08.00 Uhr
Hergiswald


Gottesdienst mit Klostergemeinschaft

Die ganze Pfarrei ist wiederum zusammen mit den Pfarreiangehörigen aus Ernetschwil eingeladen in der Klosterkirche Berg Sion gemeinsam mit der Schwesterngemeinschaft Gottesdienst zu feiern. Ursula Wüst und Daniel Lieberherr werden den Gottesdienst gesanglich mitgestalten. Sie werden von Marianne Wiget an der Orgel begleitet. Nach der Feier besteht die Möglichkeit zum Austausch und Zusammensein. Wer nicht zu Fuss zur Klosterkirche gehen kann oder möchte, hat die Möglichkeit mit dem regulären Postautokurs Abfahrt 8.55 Uhr ab Post bis Haltestelle Berg-Sion-Strasse zu fahren. Zurück fährt der Kurs 11.21 Uhr ab Berg-Sion-Strasse.

Sonntag, 21. Oktober
09.30 Uhr
Kloster Berg Sion


Lagerrückblick

Das Lager ist schon eine Weile her. Die Leiterinnen und Leiter der Jubla freuen sich darum, zusammen mit den Jublamitgliedern und allen interessierten Kindern und Erwachsenen aus der Bevölkerung nochmals auf die erlebnisreiche Woche in den Sommerferien zurück zu schauen. Im Gemeindesaal  werden anlässlich des Lagerrückblicks viele Bilder und gelungene Schnappschüsse von der Teilnahme am Kantonslager im Rheintal zu sehen sein. Ab 19.00 Uhr stehen die Türen offen. Die Diashow beginnt um 19.30 Uhr.

Samstag, 27. Oktober
19.30 Uhr
Gemeindesaal


Gottesdienst mit Ministrantenaufnahme

Im Gottesdienst vom Sonntag, 28. Oktober dürfen in unserer Pfarrei drei neue Ministrantinnen für den Dienst am Altar aufgenommen werden. Es sind dies: Rahel Allenspach, Lexie Niedermann und Janine Oehen. Die drei Mädchen sind bereits seit einigen Wochen fleissig am Proben. Sie freuen sich auf den Aufnahmegottesdienst, in dem sie erstmals eingekleidet werden. Wir wünschen ihnen viel Freude im Dienst am Altar.

Sonntag, 28. Oktober
09.00 Uhr
Pfarrkirche Gommiswald